Fürstenhäusle Meersburg

Versteckt zwischen Weinstöcken liegt das Fürstenhäusle auf einer Anhöhe über der Meersburger Altstadt. Das um 1600 erbaute Kleinod, war jahrelang der schöpferische Rückzugsort der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff. Noch heute geben die biedermeierliche Einrichtung sowie die Hör- und Medienstationen einen lebendigen Einblick in ihr Leben und gesellschaftliches Umfeld.

Mit einem atemberaubenden Ausblick laden Garten und Terrasse den Besucher zum Verweilen ein: Von dort aus schweift der Blick über die Meersburger Oberstadt mit der barocken Residenz der Fürstbischöfe zum Bodensee und bis hin zu den Gipfeln der Alpenkette. Dies brachte schon Annette von Droste-Hülshoff ins Schwärmen: „Die Aussicht ist fast zu schön, d. h. mir zu belebt, was die Nah- und zu schrankenlos, was die Fernsicht betrifft“, schrieb die berühmte Dichterin begeistert ihrer Freundin Elise Rüdiger.

Besichtigungen: Garten und Terrasse ist jederzeit frei zugänglich. Besichtigung des Hauses während der Öffnungszeiten

Führungen: Führung „Die Droste und ihr Fürstenhäusle“ während der Sommersaison täglich um 14.00 Uhr.

Besonderheit: Shop, WC:Toiletten vorhanden

Hunde: Im Garten an der Leine erlaubt; im Fürstenhäusle selbst sind keine Hunde erlaubt.

Übernachtungsmöglichkeiten: In der Altstadt von Meersburg

Essensmöglichkeiten: Café

Öffnungszeiten:

01. April bis 03.November 2019: täglich 10.00–17.00 Uhr

01.04.2018 bis 30.09.2018 Wegen Renovierungsarbeiten ist das Fürstenhäusle Meersburg voraussichtlich bis September 2018 geschlossen.

Anschrift

Fürstenhäusle Meersburg
Stettener Straße 11
88709 Meersburg
Telefon +49 7532 8079410
Fax +49 7532 80794119
info@fuerstenhaeusle.de

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Burgruine Staufen im Markgräflerland