Kriegerdenkmal

Das Kriegerdenkmal stellt ebenfalls ein Sinnbild für den toten Helden dar. Es wurde 1937 errichtet, zum Höhepunkt der NS-Herrschaft in Deutschland - und will demonstrieren, dass Krieg, Tod und Zerstörung doch Sinn machen, dass für eine große Idee auch Opfer gebracht werden müssen. Und in diesem Falle, obwohl der Krieg eigentlich verloren wurde. Es steht bei der Odenheimer Skulptur nicht, wie bei vergleichbaren Mahnmälern, die Trauer und Erinnerung der Angehörigen im Vordergrund; der Soldat wird nicht als Geschlagener gezeigt, sondern als unerschütterlich weiter vorwärts Stürmender

Anschrift

Eppingerstraße
76684 Östringen - Odenheim

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Burgruine Staufen im Markgräflerland