Margarethenkapelle

Bildrechte: ©Stadt Müllheim / Fb Tourismus

Selbständige Kapelle, die wahrscheinlich zu dem Kloster der Zisterziensinnen gehörte. Erstmals 1372 urkundlich erwähnt; vielleicht die Stiftung eines Besitzers der Rosenburg. Die freistehende Kapelle war vom Friedhof von Niedermüllheim umgeben (später Begräbnisplatz für ganz Müllheim bis 1837). 1756 Neubau wegen Baufälligkeit. Schlichter Barockbau mit Epitaphen des 18./19. Jh. und einem Dachreiter mit schlanker Zwiebelhaube.

Anschrift

Burgruine Staufen im Markgräflerland