Weingut Freiherr von Gleichenstein

Das traditionsreiche Anwesen liegt in einer der schönsten und wärmsten Regionen Deutschlands, inmitten zahlloser Weinberge und umgeben von einer reizvollen, ursprünglichen Natur. Auf den 50 Hektar Rebfläche wachsen überwiegend die klassischen Burgundersorten Spät-, Grau- und Weißburgunder, sowie Muskateller, Chardonnay und Müller-Thurgau.

Bis ins Jahr 1490 reicht die Geschichte des Weinguts Freiherr von Gleichenstein zurück, denn damals plante das Kloster St. Blasien einen Zehntkeller mit Zehntscheuer zu bauen. Bis das Gut in Betrieb genommen werden konnte, vergingen allerdings noch fünfzehn Jahre, denn für die Errichtung musste Holz verwendet werden, das in der Winterruhe bei abnehmendem Mond zu schlagen, geflößt und geräuchert, und anschließend zehn Jahre trocken zu lagern war. Bis heute konnten viele dieser aufwendig vorbereiteten Holzkonstruktionen ebenso wie der Weinkeller original erhalten werden.

Die Liebe zum Wein und die Verbundenheit mit der Region wurden in unserer Familie seit jeher von Generation zu Generation weitergegeben. Inzwischen haben die erstklassigen Weine den Namen Freiherr von Gleichenstein weit über die Region bekannt gemacht.

- An Feiertagen geschlossen -

Montag 10:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr
Dienstag 10:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch 10:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag 10:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr
Freitag 10:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr
Samstag 10:00 - 17:00 Uhr
Sonntag 11:00 - 15:00 Uhr (von April bis einschließlich Oktober)

Anschrift

Weingut Freiherr von Gleichenstein
Bahnhofstraße 12
79235 Vogtsburg im Kaiserstuhl - Oberrotweil
Telefon 07662 288
weingut@gleichenstein.de

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Burgruine Staufen im Markgräflerland