Von der Möhlin zum Tuniberg

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Ideal zum Einfahren im Frühling: Von Ehrenkirchen über Bad Krozingen der Möhlin folgen, am Rothaus nach Gündlingen schwenken und die Blütenpracht im Merdinger Zwölferholz genießen. Nach dem Bilderbuchdorf Merdingen der erste Aufstieg durch einen Hohlweg hinauf auf den Tuniberg. Über Opfingen und geht es in die Mooswaldniederung und hinter Schallstadt nochmals kurz heftig hinauf auf den Batzenberg.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Ehrenkirchen, Rathaus Jengerstraße

Zielpunkt der Tour:

wie Start

Beschreibung

Eine Genusstour zum herrlichen Panoramablicken vom Tuniberg aus. Erleben Sie den Südschwarzwald in seiner ganzen breite vom Kandel bis zum Isteiner Klotz. So kompakt liefert das nur der Tuniberg-Höhenweg. Auf dem Rückweg streifen wir die Mooswaldniederung und sehen mit großer Wahrscheinlichkeit die Schallstädter Störche in der ausgedehnten Wiesenlandschaft.

Wegbeschreibung

Von Ehrenkirchen aus folgen wir zunächst der Radwegausschilderung nach Bad Krozingen, durchstreifen den ausgedehnten Kurpark und gelangen vor Biengen an die Möhlin, die wir aber zunächst einmal noch verlassen müssen. Hinter Hausen stoßen wir wieder an den Fluss, folgen aber dem Verlauf der B 31 auf einem asphaltierten Feldweg bis zum Rothof (Café + Bioladen). Dann weiter über asphaltierte Feldwege nach Gündlingen und der Kreisstraße nach Merdingen bis ins Zwölferholz folgen. Hier zweigt ein gut befahrbarer Waldweg ab, der den Vormittewald quert und über den sogenannten Panzergraben nach Merdingen führt. In Merdingen durch Kirchstraße und Hochstraße an die Schönbergstraße und einen eindrucksvollen Hohlweg (Öltrottenkinzig, asphaltiert) hinauf auf den Merdinger Bühl. Über Vierwegen an die Kreisstraße und über Wippertskirch nach Opfingen. Von dort entlang des Blankenbergs nach Süden und östlich von Tiengen bis an die Mooswaldwiesen (Unterführung BAB 5) . Kurz vor Schallstadt nach Föhrenschallstadt abbiegen und an die B3 stoßen, der wir auf dem Radweg bis an den Ortseingang Scherzingen folgen. Jetzt gilt es noch den Batzenberg zu bezwingen und über dessen Höhenweg wieder nach Ehrenkirchen zu gelangen.

Ausrüstung

Trekkingrad ist ideal (Grip auf dem Waldweg vor Merdingen), mit rennrad eventuell Waldpassage umgehen (z.B. auf Kreisstraße bleiben) - ansonsten auch rennradtauglich. E-Bike gut möglich.

Tipp des Autors

Das Café am Rothof und die Gretzmeierstrauße in Merdingen sind prächtige "Tankstellen" gegen den Hungerast zwischendurch...

Sicherheitshinweise

Bei den diversen Straßenquerungen (B 31, B 3) ist Vorsicht angesagt.

Anfahrt

Über Hexen- oder Schneckental oder Staufen nach Ehrenkirchen, Rathaus zwischen OTs Kirchhofen und Ehrenstetten

Parken

Beschränkter Parkraum am Rathaus, sonntags ca 30 Stellplätze am nahen Rewe-Markt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Keine Radmitnahme im den SBG-Bussen 7208 und 7240 möglich!
Höhenprofil:
Schwierigkeit mittel
Länge44,6 km
Aufstieg 210 m
Abstieg 210 m
Dauer 3:30 h
Niedrigster Punkt193 m
Höchster Punkt324 m
Startpunkt der Tour:

Ehrenkirchen, Rathaus Jengerstraße

Zielpunkt der Tour:

wie Start

Eigenschaften:

Rundtour Einkehrmöglichkeit

Download


Google-Earth
GPS-Track

Ferienregion Münstertal Staufen