Internationales Bildhauersymposium in Ettenheim

In Outlook/iCal übernehmen

Informationen

Auf dem Gelände des Ettenheimer Bildhauers Anno Sieberts findet ein Bildhausersymposium "Symp19" statt.

Im September findet ein dreiwöchiges Bildhauersymposium mit dem Titel »SYMP19« auf dem Betriebsgelände der Bildhauerei Sieberts im Gewerbegebiet Radackern, Kreuzerweg 28 statt.
Es kommen 5 Künstler aus 5 Ländern und arbeiten mit unterschiedlichen Materialien: Sandstein, Granit, Eisenguss,...

Auf dem Gelände des Ettenheimer Bildhauers Anno Sieberts findet ein Bildhausersymposium "Symp19" statt.

Im September findet ein dreiwöchiges Bildhauersymposium mit dem Titel »SYMP19« auf dem Betriebsgelände der Bildhauerei Sieberts im Gewerbegebiet Radackern, Kreuzerweg 28 statt.
Es kommen 5 Künstler aus 5 Ländern und arbeiten mit unterschiedlichen Materialien: Sandstein, Granit, Eisenguss, Holz und Porzellan.
Symp19 ist werktags, bei freiem Eintritt, für das Publikum geöffnet, wo man die Künstler beim Arbeiten beobachten kann.
Einzelveranstaltungen werden über die Webseite und über die Facebookseite der Stadt sowie über die Tagespresse angekündigt.
Die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler:
Erika Inger (Lana/IT)
Michael Dan Archer (Leistershire/GB)
Wolfgang Wohlfahrt (Wien/AT)
Matthäus Thoma (Berlin/DE)
Matilde Grau (Barcelona/ES)

Eröffnung und Abschlussfest finden im Prinzengarten statt. Abschluss, mit Präsentation der entstandenen Arbeiten, ist am Sonntag, 22. September, ab 11 Uhr im Prinzengarten. Es spielt das Duo "Saitenwind".
Gleichzeitig feiert der Freundeskreis Prinzengarten sein Herbstfest.
Träger des Kunstprojekts ist der Freundeskreis Prinzengarten Ettenheim e.V., in dessen Auftrag Erika und Anno Sieberts die Organisation übernehmen. Die Stadt begleitet das Projekt. Das Bildhauersymposium soll gestalterisch zur Weiterentwicklung des Prinzengartens und des Stadtraums beitragen, und die Kunstwerke sollen später auf Dauer im Stadtraum installiert werden.

Organisation Ansprechpartner: A. + E. Sieberts

Symp19 kann jetzt auch in der Ettenheimer Innenstadt erlebt werden:

In 5 Geschäften rund um den „Stock“ sind jeweils Zeichnungen und kleinere Arbeiten der am Bildhauersymposium auf dem Gelände der Bildhauerei Sieberts teilnehmenden Künstler ausgestellt. Die Mitglieder der inhabergeführten Geschäfte von „Unternehmen Ettenheim“ unterstützen Symp19, indem sie ein Schaufenster für die Kunst zur Verfügung stellen.

Zeichnungen und Radierungen von Matilde Grau sind in einem Fenster der ehemaligen kleinen Galerie, Rohanstraße, gegenüber Buchhandlung Machleid zu sehen.
In der Buchhandlung stellt Matthäus Thoma seine Arbeiten im Eck-Schaufenster am Eingang aus.
Beim Optiker „Unter 4 Augen“ (Friedrichstraße) sind Arbeiten von Dan Archer zu sehen.
Bei „Traumwäsche“ Schlesinger (Ettikostraße), gegenüber dem Rathaus, stellt Erika Inger Steinarbeiten und Projektzeichnungen aus.
Wolfgang Wohlfahrt hat das Schaufenster der ehemaligen Wiegand’schen Apotheke (Rohanstraße) gestaltet.

Außerdem ist im Schalterraum der Sparkasse ein Bildschirm mit Kopfhörer installiert, wo die Vorbereitungen zum Symposium verfolgt werden können.
Garry Slater ist seit Anfang dieses Jahres mit den Organisatoren und den Künstlern unterwegs, wenn mögliche Standorte besichtigt wurden, Steine in den Steinbrüchen ausgesucht, geladen und transportiert, oder Eisenfiguren in der Eisengießerei Meiko gegossen wurden. Außerdem sprechen die Künstlerinnen und Künstler über ihre Arbeit und ihren Beitrag zum Bildhauersymposium.

Die Videos werden laufend ergänzt. Öffnungszeiten siehe Sparkasse Ettenheim.

Mehr anzeigen »