Häufige Suchbegriffe

    Schwarzwälder Tapas © Chris Keller / STG

    Die Hobbyköche.

    Verena Scheidel und Manuel Wassmer

    Verena Scheidel und Manuel Wassmer aus Bühl im nördlichen Schwarzwald sind Hobbyköche aus Leidenschaft: In ihrer Kochbuch-Trilogie „Schwarzwälder Tapas“ lassen die Technische Zeichnerin und der selbständige Leuchten-Designer ihrer kulinarischen Kreativität freien Lauf. In jeweils über 130 Rezepten mit regionalen Zutaten zeigen „Deutschlands beste Hobbyköche“ auf raffinierte Weise, wie modern und überraschend die badisch-schwäbische Küche sein kann. 

    Container
    Die Schwarzwälder Tapas Trilogie © cook and shoot

    Die Schwarzwälder Tapas Trilogie © cook and shoot

     

    Für „Schwarzwälder Tapas 2“ haben sie im Mai 2018 den „Oscar“ der Kochbuch-Literatur gewonnen. Und ihre Tapas-Trilogie wurde 2019 zudem als „Beste Kochbuchserie der Welt“ ausgezeichnet. Alle drei Werke überzeugten die Jury in Optik, Originalität und Konzept. Vor allem hob die Jury die gelungene Umsetzung des neuen Tapas-Formats hervor. „Mit diesem Sieg haben wir uns selbst übertroffen und das in vielerlei Hinsicht“, freut sich das Paar. „Eine kulinarische Sensation für die traditionelle Schwarzwälder Küche“, lobte die Jury.

    Preisverleihung 2019 für die „Beste Kochbuchserie der Welt“

    Verliehen wurden die „Gourmand World Cookbook Awards“ im Las Vegas Asiens, in Macau. Spektakulärer habe der Rahmen für den international größten Wettbewerb für Genussbücher, bei dem jährlich Tausende von Büchern aus rund 200 Ländern konkurrieren, nicht sein können, erzählen die beiden Autoren. „Zum Auftakt liefen 200 Nationen, wie bei Olympia mit dem jeweiligen Flaggenträger vorweg, in das venezianisch gestaltete Theater Macaus ein. Es knisterte regelrecht, so viel Spannung lag in der Luft. Dass wir uns nach der ersten Vorausscheidung auch gegen 16 starke Konkurrenten aus der ganzen Welt durchsetzen konnten, das grenzt für uns an ein Wunder!“ Denn die beiden Hobbyköche entwickeln und verlegen ihre Bücher komplett in Eigenarbeit.

    Icon Kulinarik

    Eine Erfolgsstory

    Kleine Häppchen ganz groß

     

    2012 nahmen die Beiden zum ersten Mal an Deutschlands größtem Hobbykochwettbewerb teil. Sie kochten sich über mehrere Instanzen mit einem karibischen Gericht ins Finale und gewannen auf Barbados den Wettbewerb und damit den Titel„Beste Hobbyköche Deutschlands“. Von da an ließ sie das Kochen nicht mehr los: Süchtig nach besonderen Gerichten kreierten sie in ihrer Freizeit immer wieder neue Rezepte mit dem Wunsch, diese auch fotografisch in Szene zu setzen.

    Es folgten weitere Kochwettbewerbe – 2015 erkochten sie sich nochmals den Titel „Beste Hobbyköche Deutschlands“ in Andalusien – und auch Fernsehauftritte in diversen Kochsendungen. „Wir stellten uns immer neuen Herausforderungen, weil es uns einfach wahnsinnig Spaß bereitete, die kulinarische Welt immer mehr zu erobern“, erzählt Manuel Wassmer. „Daraus entstand die Idee, ein Kochbuch mit neuen Kreationen zu schreiben. Modern und trendig sollte es sein, aber auch bodenständig wie unsere Heimat, der Schwarzwald.“

    Verena Scheidel und Manuel Wassmer © Cook&Shoot

    Verena Scheidel und Manuel Wassmer © Cook&Shoot

    Die Entstehung der „Schwarzwälder Tapas“

    Sie suchten nach einer Form, ihre Heimat möglichst vielfältig, in kleinen Häppchen auf den Teller zu bringen. So kamen ihnen die spanischen Tapas in den Sinn, weil sie schon immer Spanien-affin waren. Und so zählten sie 1 und 1 zusammen und die „Schwarzwälder Tapas“ waren geboren!

    Nach einem Jahr intensiver Arbeit am Buchprojekt, ohne freie Minute, ohne Urlaub, standen die ersten Exemplare der „Schwarzwälder Tapas“ 2014 im Regal der Buchhändler, zwei Monate vor Weihnachten. Und dann geschah für das Paar das schier Unfassbare: Kurz nach Weihnachten waren alle 5000 Bücher ausverkauft. Schnell wurde die 2. Auflage gedruckt.

    Scheidel und Wassmer hatten im Schwarzwald, aber auch bald über die Landesgrenzen hinaus einen regelrechten Boom um ihre Minihäppchen aus der Heimat entfacht. 2015 kamen die „Schwarzwälder süßen Minis“ in den Buchhandel, denn auch an Süßem hat der Schwarzwald einiges zu bieten. 2017 vervollständigten sie die Trilogie mit dem Kochbuch „Schwarzwälder Tapas 2“. Und weil den Beiden auch nach bereits rund 500 Rezepten die kreativen Ideen nicht ausgehen, gibt es seit November 2019 ihr neues Kochbuch „Deutsche Tapas“: In 140 Minigerichten machen sie Appetit auf Heimat, etwa Carbonara auf badische Art, Weißwurst-Lollis oder ein pikanter „Frankfurter Kranz“. Wie immer von einfach bis anspruchsvoll, kalt, warm oder auch vegetarisch.

    Eine Erfindung von Deutschlands besten Hobbyköchen © cook and shoot

    Eine Erfindung von Deutschlands besten Hobbyköchen © cook and shoot

    Kulinarik

    Schwarzwald-Botschafter

     

    Mit ihren Kochbüchern und den damit verbundenen internationalen Auftritten sind Verena Scheidel und Manuel Wassmer zu kulinarischen Botschaftern des Schwarzwaldes geworden. „Wenn wir im Ausland über unsere Heimat sprechen, merken wir sofort, dass der Schwarzwald alias Black Forest ein Begriff in der großen weiten Welt ist. Eine gewachsene Marke, die weltweit beliebt ist und für Qualität und Beständigkeit steht. Das macht uns sehr stolz“, sagt Verena Scheidel. Einer der kulinarischen Leuchttürme, die auch im Ausland sofort mit dem Schwarzwald assoziiert werden, ist natürlich die Schwarzwälder Kirschtorte. „In China wurden wir oft darauf angesprochen – und wenn die Worte fehlten, wurde zur Not auch ein Bild davon gemalt. Besonders schmunzeln mussten dann viele Kollegen, als wir von unserem Tapas-Rezept, der pikanten Schwarzwälder Kirschtorte erzählten“, lacht Manuel Wassmer.

     

    Den Biskuitboden ersetzen sie in ihrer herzhaften Variante mit Pumpernickel, statt Kirschen gibt es eine Masse aus Kirschwassersalami, Marmelade und Kirschwasser, Frischkäse als Sahne-Ersatz und geraspeltem Schwarzwälder Schinken als Deko.

    Was sie mit ihren Kochbüchern erreichen wollen, ist für Verena Scheidel leicht zu formulieren: „Die Leser sollen Hunger bekommen und Lust haben, direkt los zu kochen.“

    Mehr Infos zu den Büchern und Bestellung (29,80 Euro pro Exemplar) unter Tel. 07223.900952, www.deutsche-tapas.de